Suche
  • Rainer Stärk

Das war die Saison 2020

Anfang des jahres prospektierte ich die Kiesbank um für die kommende Saison eine lohnende Stelle auszumachen. Und tatsächlich gab es inmitten einer eigentlich schon "durchsuchten" Stelle einen Platz von ca 3 x 4 m an dem noch tolle Funde möglich waren. Dort konnten bei den anschließenden Kursen neben vielen kleineren Flittern noch mindestens 10 Stück von 2mm oder größer gefunden werden. Besonders groß war die Freude bei einer Schulklasse, (die aufgrund der Corona Regeln aufgeteilt werden mussten) da diese gerade Heinrich Schliemann als Stoff hatten und natürlich selbst auch mal auf Schatzsuche gehen wollten. Irgendwann war aber auch die beste Stelle erschöpft, so dass die späteren Kurse an einem anderen Platz stattfanden. An diesem gab es keine Strömung, aber da mittlerweile mein Highbanker Aufsatz für die Rinne fertig war konnten wir auch dort mit der Rinne arbeiten, da diese ihre eigene Wasserversorgung durch Pumpen bezieht. ( 2 x 1100 Gallons Per Hour ). Wie sich zeigte, war dies jedesmal das Highlight, fast jeder wollte damit arbeiten und es gab auch immer Funde dabei. Meist wurden 1-2 Eimer durchgesiebtes Material durchgelassen. Rekord waren 40 Flitter pro 2 Eimer, ein andermal waren es mit 28 Flitter auch ein hervorragendes Ergebnis. Auch die Goldsuche nur mit der Pfanne war ausgesprochen erfolgreich. So wurde am ein und den



selben Tag ein 3mm Stück und ein ca 4mm Stück gefunden. Das hatte mich so angefixt, dass ich für mich privat am folgenden Tag eine Suche dort startete. Auch wenn ich ca 50 Flitter fand, der Erfolg mit den großen Stücken blieb leider aus.

112 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen